Sprechen Sie deutsch?

Sehr geehrter Besucher,
Unsere Website ist auch auf Deutsch verfügbar.
Bitte verwenden Sie die Auswahlliste, um in die deutsche Sprach-Version zu wechseln. Danke!

WEINIG Conturex Serie: Spitzenleistung in allen Klassen

Mit der neuen Conturex-Serie eröffnet sich in der Fenster- und Türenbranche, Fassaden- und Wintergartenbau oder Möbelbranche eine ganz neue WEINIG-Welt. Alle Vorteile des bewährten Conturex stehen nun in differenzierten Leistungsklassen für die individuelle Anwendung zur Verfügung: Vom Einstiegsmodell „Conturex Compact“ bis zum Leistungsprofi „Conturex 226“. Jeder Conturex übernimmt dabei die Aufgaben von bis zu 5 Maschinen in einem einzigen Durchgang. Äußerst präzise, vollautomatisch und höchst flexibel. 

Bearbeitung aller bekannten Eckverbindungen, Längskonturbearbeitungen, Bohrungen, Einfräsungen oder Einsatzfräsungen – ein klarer Fall für den Conturex! Fertigungsarten wie Einzelteil-, Serien- oder Rahmenweise Fensterfertigung unter völlig neuen Aspekten: präzise Positionierung mit dem Zangentisch, hohe Flexibilität durch Werkzeugmagazine und perfekt abgestimmte Aggregatauswahl.

Mit dem passenden Softwarepaket und WEINIG als der Partner für die Massivholzbearbeitung bieten wir nicht nur Maschinen sondern zukunftsorientierte, perfekt abgestimmte Lösungen für Sie. Alles aus WEINIG Hand.

Alle Maschinen

WEINIG Conturex Compact

WEINIG Conturex

Spitzenleistung auch in der Einstiegsklasse bis Teilelänge 4,5m

  • Schwingungsarme Konstruktion
  • Grenzenlose Möglichkeit von Eckverbindungen
  • Alles aus WEINIG Hand Komplettlösung aus Maschine – Software – Werkzeug möglich.
  • WEINIG Produktintegration - Ein Datensatz für alle Fertigungskomponenten
  • Standadschnittstellen für Branchensoftwaren z.B. Fenster-/Türherstellung, WOP- oder CAD/CAM-Programme
Detailseite  Conturex Compact

WEINIG Conturex 114

WEINIG Conturex

Höchste Flexibilität in der Einstiegsklasse bis Teilelänge 6m

  • Schwingungsarme Konstruktion
  • Ausgereifte Aggregattechnik
  • MBK - Mehrspindelbohrkopf
  • Grenzenlose Möglichkeit von Eckverbindungen
  • Standadschnittstellen für Branchensoftwaren z.B. Fenster-/Türherstellung, WOP- oder CAD/CAM-Programme
Detailseite  Conturex 114

WEINIG Conturex 124

WEINIG Conturex

Der Allrounder in der Premiumklasse

  • Schwingungsarme Konstruktion
  • Ausgereifte Aggregattechnik
  • MBK - Mehrspindelbohrkopf
  • Grenzenlose Möglichkeit von Eckverbindungen
  • Standadschnittstellen für Branchensoftwaren z.B. Fenster-/Türherstellung, WOP- oder CAD/CAM-Programme
Detailseite  Conturex 124

WEINIG Conturex 124 Fläche

WEINIG Conturex

Stab- und Flächenanwendung in der Premiumklasse

  • Flächen- und Stabbearbeitung kombiniert
  • Ausgereifte Aggregattechnik
  • MBK - Mehrspindelbohrkopf
  • Grenzenlose Möglichkeit von Eckverbindungen
  • Standadschnittstellen für Branchensoftwaren z.B. Fenster-/Türherstellung, WOP- oder CAD/CAM-Programme
Detailseite  Conturex 124 Fläche

WEINIG Conturex 125 VARIO

WEINIG Conturex

Das Kraftpaket an Durchsatz und Dynamik

  • Flexibilitäts- und Leistungssteigerung durch den neuen Vario-PowerGrip-Zangentisch
  • Ausgereifte Aggregattechnik
  • Grenzenlose Möglichkeit von Eckverbindungen
  • WEINIG Produktintegration - Ein Datensatz für alle Fertigungskomponenten
  • Schwingungsarme Konstruktion
Detailseite  Conturex 125 Vario

WEINIG Conturex 126

WEINIG Conturex

Der Spezialist für Doppelteile und Langteile in einem Durchlauf

  • Vier PowerGrip-Zangentische zur Doppel- und Langteilbearbeitung
  • Schwingungsarme Konstruktion
  • Ausgereifte Aggregattechnik
  • MBK - Mehrspindelbohrkopf
  • Grenzenlose Möglichkeit von Eckverbindungen
Detailseite  Conturex 126

WEINIG Conturex 226

WEINIG Conturex

Kompromisslose Dynamik und maximale Leistung

  • Schwingungsarme Konstruktion
  • Ausgereifte Aggregattechnik
  • MBK - Mehrspindelbohrkopf
  • Grenzenlose Möglichkeit von Eckverbindungen
  • Standadschnittstellen für Branchensoftwaren z.B. Fenster-/Türherstellung, WOP- oder CAD/CAM-Programme
Detailseite  Conturex 226

Das bietet Ihnen die WEINIG Conturex-Serie

Referenzen

Alles im Griff

Maximale Produktionstiefe ist für den Schweizer Fensterbauer Adi von Euw unabdingbar, um hohe Qualität zu produzieren. Trotzdem reicht ein kleines Team, denn der Automatisierungsgrad der Fertigung ist enorm.

Adi von Euw möchte den direkten Zugriff auf alle Produktionsschritte seiner Qualitätsfenster. Vom Rohholzlager bis zur Oberfläche sind deshalb alle Prozessschritte im Werk Rothenthurm angesiedelt. Ebenfalls integriert ist die Metallbearbeitung für die selbst entwickelten Holz-Alu-Systeme. Parallel dazu hat der Geschäftsführer konsequent die Entwicklung zu maximaler Produktivität vorangetrieben. Als die Profilvielfalt auf dem Markt wuchs, war eine angepasste Technologie nötig. „Das Conturex-Konzept hat mich auf Anhieb fasziniert“, gesteht Adi von Euw. Das hochproduktive System mit Komplettbearbeitung selbst komplexer Profile in einer Aufspannung erlaubt den Wechsel von einem Auftrag zum anderen ohne Umstellung. Zudem handelt es sich um ein modulares Konzept, das maßgeschneiderte Lösungen für jede Anforderung ermöglicht. Das dreigliedrige Conturex-System bei Von Euw umfasst 16 Portale. Die Bearbeitung erfolgt parallel auf zwei Laufbahnspuren, die mit 16 Tischen ausgestattet sind. Vier davon versorgen die Bearbeitungsaggregate im Wechsel mit Fensterteilen. Profil-Splitting mit ein und derselben Werkzeugkonfiguration sorgt für einen hohen Durchlauf, in den auch Tauchfunktionen problemlos integriert werden können. Bei Von Euw läuft das komplette Produktspektrum über die Anlage. Darin eingeschlossen sind Rundbogenfertigung, schräger Zusammenbau von Fenster- und Hebe-Schiebetürelementen sowie Schrägfensterkonstruktionen mit Winkeln von +- 75 Grad. Die geforderten 2 Teile pro Minute konnten mühelos realisiert werden. „Grundsätzlich ermöglicht das Konzept sogar Leistungen von über 3 Teilen pro Minute“, sagt WEINIG Fensterexperte Dieter van Dyck. Den hohen Ausstoß liefert das vollautomatische System mit Ein-Mann-Bedienung und in exzellenter Qualität. „Wir können fast jeden Kundenwunsch mit geringem Aufwand realisieren“, so Adi von Euw.

Bild:
Qualitätsfanatiker unter sich: v.l.n.r. Fredy Dormann (WEINIG Holz-Her Schweiz), Klaus Müller (WEINIG Leiter Marketing Kommunikation), Adi von Euw (Geschäftsführer Von Euw Fenster AG) und Dieter van Dyck (WEINIG Verkaufs- und Projektleiter)

Zwei Fliegen mit einer Klappe

Auf dem richtigen Weg: Josef Kolb hat seine Fensterfertigung zukunftssicher gemacht

Sich häufig verändernde Rahmenbedingungen verlangen vom Fensterbauer clevere Investitionen. Die Entscheidung für neue Fertigungstechnologie fällt leichter, wenn sich dadurch neue Chancen ergeben. 

Wie viele andere Fensterbauer, sah sich die deutsche Firma Kolb mit immer strengeren Bestimmungen zur Energieeinsparung und einem immer individuelleren Anspruch der Kunden konfrontiert. „In unseren Überlegungen, die Fertigung zu modernisieren, ging es  deshalb von Anfang an um mehr Flexibilität und nicht um höhere Kapazitäten“, stellt Josef Kolb klar. Gleichzeitig sollte mit Hilfe der gleichen Technologie eine Holz-Alu-Fensterfertigung aufgebaut werden. „Die Tendenz auf dem Markt weist eindeutig in diese Richtung und wir wollten dabei sein“, so der Geschäftsführer. Das Unternehmen löste sein Problem mit dem WEINIG Conturex. Fasziniert hat Josef Kolb von Anfang an die Bearbeitungs-Technik auf den patentierten PowerGrip Zangentischen. „Maßhaltigkeit und Oberflächenqualität sind auch bei schmalen und kurzen Teilen sehr gut“, sagt er. Auch die Erweiterung des Produkt-Portfolios hat reibungslos funktioniert. Josef Kolb: „Das System erlaubt es, verschiedene Varianten von reinen Holz-Fenstern bis hin zu Holz/Metall-Fenstern mit einem einzigen Werkzeugsatz herzustellen. Auf diese Weise sparen wir Zeit und können die Kosten deutlich reduzieren.“ So hat die Einführung moderner WEINIG Komplettbearbeitung mit PowerGrip-Technologie dem Unternehmen nicht nur zu mehr Flexibilität verholfen, sondern auch die Tür zu neuen Märkten geöffnet. 

Foto:
Auf dem richtigen Weg: Josef Kolb hat seine Fensterfertigung zukunftssicher gemacht

Transatlantische Qualitäts-Allianz

Das erste Fenster: Gute Perspektiven für das Team von Menck USA

Der nordamerikanische Fenstermarkt wird anspruchsvoller. Gute Voraussetzungen, um mit technologischem Know-how aus Germany und Fensterbau „Made in USA“ ein Modell für die Zukunft zu starten. 

In Massachusetts sind Hurricanes und eisige Temperaturen nichts Ungewöhnliches. Das ideale Umfeld für die Produktion von Qualitäts-Fenstern mit Dreifachverglasung. Mitten drin sitzt seit 2013 Menck Windows USA Inc., ein Joint Venture des deutschen Unternehmens Menck. Mit selbst produzierten energieeffizienten Fenster- und Türenelementen will man sich ein Stück vom großen US-Markt abschneiden. Die Zeichen stehen gut: Energieeinsparnormen, Zertifizierungsvorschriften und Steueranreize haben in den USA den Fenstermarkt ordentlich belebt. Besonders im gehobenen Marktsegment wird investiert. Hohe Ansprüche der Kunden verlangen allerdings erstklassige Fertigungstechnologie. Da überrascht es nicht, dass Menck mit WEINIG ins Geschäft kam. Seit Anfang des Jahres läuft die Fensterproduktion auf einem Conturex CNC-Bearbeitungscenter – dem ersten seiner Art in den USA. „Fabrik im Schuhkarton“ wird das System respektvoll bei Menck USA genannt. Tatsächlich erledigt die Conturex die Arbeit von mehreren herkömmlichen Einzelmaschinen in einem einzigen Durchgang. Alle zwei Minuten entsteht ein neues, komplett rundum bearbeitetes Teil. Mit einer ValuRip, einer OptiCut S 90 und einem Powermat 1200 verlässt sich Menck auch beim Auftrennen, Kappen und Profilieren auf WEINIG Know-how. Über die Produktionssoftware MillVision Pro ist die gesamte Anlage vernetzt und bietet damit höchste Effizienz bei der Produktion.

http://www.menckwindows.com/

Meldungen

Fensterhersteller reagiert auf Trendwende

Die steigende Nachfrage nach qualitativen Holz- und Holzaluminiumfenstern verlangten nach einer erstklassigen Fertigungstechnologie. Da überrascht es...

Mehr erfahren