Sprechen Sie deutsch?

Sehr geehrter Besucher,
Unsere Website ist auch auf Deutsch verfügbar.
Bitte verwenden Sie die Auswahlliste, um in die deutsche Sprach-Version zu wechseln. Danke!

WEINIG Werkzeug: Konventionell, Hydro oder PowerLock?

Wir bieten für jede gewünschte Oberfläche und Vorschubgeschwindigkeit den passenden WEINIG Messerkopf: als Werkzeug mit konventioneller Spannung, als klassisches Werkzeug mit Hydrospannung oder als modernes PowerLock-Werkzeug. Dabei richten wir uns ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen.

Nur das Resultat zählt: Potenziale zur Leistungssteigerung

Rundlauftoleranz, Drehzahl und die Anzahl der Schneiden im Messerkopf bestimmen die Oberflächenqualität des Werkstücks. Der Flugkreis der einzelnen Messerschneiden muss exakt gleich sein, damit alle Schneiden im Eingriff sind. Das WEINIG Werkzeug-System bietet die technischen Lösungen zu diesem Thema im Tausendstel-Millimeter-Bereich.

Konventionelles Werkzeug
Durch die gegebenen Toleranzen der Werkzeugbohrung und der Frässpindel kommt es zu einer Differenz von 0,05 mm im Flugkreis der einzelnen Messerschneiden.

Hydrowerkzeug
Dank zentrischer Spannung bei Hydrowerkzeug kommt es nur zu einer Abweichung von 0,005 mm im Flugkreis der einzelnen Messerschneiden. Doch selbst diese minimale Toleranz bedeutet, dass nur eine Schneide die Oberflächenqualität des Werkstücks bestimmt.

PowerLock
Dank zentrischer Spannung bei PowerLock kommt es nur zu einer Abweichung von 0,003 mm im Flugkreis der einzelnen Messerschneiden. Doch selbst diese minimale Toleranz bedeutet, dass nur eine Schneide die Oberflächenqualität des Werkstücks bestimmt.

Damit alle Schneiden im Werkzeugkörper einen absolut einheitlichen Flugkreis haben und damit gleichermaßen zum Einsatz kommen, muss das Werkzeug in der Kehlmaschine gejointet werden. Die Schneiden werden bei Betriebsdrehzahl mit einem Jointstein abgezogen. Dieser Vorgang beseitigt alle restlichen Toleranzen im Werkzeugflugkreis.