WEINIG Turbo-S 2000-4000: Hochleistungsanlage im Bereich der Paketfräsen

WEINIG Konstruktionsanlagen

1. Turbo-S 2000

Die Turbo-S 2000 ist eine Doppelfräse für eine Paketbreite bis 600 mm, eine Pakethöhe (Lamellenbreite) bis 225 mm und eine Paketlänge von 200 - 2000 mm. Der patentierte Turbo-Effekt wird durch unabhängige Fräsvorgänge von Fräse 1 und Fräse 2 erzielt. Kontinuierliche Beschicksysteme sorgen für die Übergabe an die diversen Presseinheiten. Die durchschnittliche Leistung der Fräse liegt zwischen 5,5 Paketen / min. und maximal 7,5 Paketen / min.

2. Turbo-S 3000 / 4000

Diese Doppelfräse ist für eine Paketbreite bis 600 mm, eine Pakethöhe (Lamellenbreite) bis 225 mm und eine Paketlänge von 200 - 3000 / 4000 mm konstruiert. Die Fräskombination leistet durchschnittlich 3,5 Pakete / min. Presssysteme sind beliebig für alle Endlängen kombinierbar.


Das bieten Ihnen die WEINIG Konstruktionsholzanlagen

  • Vertikale und horizontale Zinkung möglich
  • Lange Holzeingangslängen wie 2 m, 3 m, 4 m oder sogar 6 m
  • Fräshöhen (Holzbreite) bis 300 mm
  • Fast alle Leimsorten möglich
  • Stirnseiten-, Strang-, Takt- oder Durchlaufpressen möglich
  • Rüttelanschlag, Paketausrichtüberwachung und Splitterschutz
  • Teilweise automatische Achsverstellungen

Das bietet Ihnen die WEINIG Turbo-S 2000-4000

  • Patentierte Fräskombination für hohe Leistungen
  • Vertikale und auch horizontale Zinkungen möglich
  • Lange Holzeingangslängen von 2, 3 und 4 m
  • Kurze Holzeingangslängen bis 200 mm
  • Einseitige oder beidseitige Beleimung
  • Holzbreiten (Fräshöhen) bis 225 mm
  • Fast alle Leimsorten verwendbar
  • Leimmengenmessung für Ein-Komponenten-Leime (PVAC und PU)
  • Alle Pressentypen verwendbar (Takt-, Strang- und Stirnseitenpressen)
  • Teleservice (Fernwartung)

Gut zu wissen

Die Vertikalzinkung

WEINIG Konstruktionsanlagen

Das Vertikalprofil findet hauptsächlich Anwendung im konstruktiven Holzbau, wird aber auch im Fenster- und Rahmenbau eingesetzt. Sie hat die größte Leimfläche und ist somit die stabilste aller Zinkenverbindungen.

Die Horizontalzinkung

WEINIG Konstruktionsanlagen
WEINIG Konstruktionsanlagen

Die Horizontalzinkung wird hauptsächlich im Möbelbau eingesetzt. Durch die Schulterprofile erhält man zum Beispiel Tischplatten, die einen Parkettcharakter haben, da nur die geraden Stoßfugen zu sehen sind.

Die Horizontalzinkung (Sonder)

WEINIG Konstruktionsanlagen
WEINIG Konstruktionsanlagen

Diese beiden Horizontalprofile sind Sonderprofile und finden bei der ProfiJoint Kombination kaum Anwendung, da sie nur Vorteile bei Einzelfräsanlagen bieten.


Mehr Informationen

Downloads

Einfach, schnell und umweltfreundlich: weitere Details als PDF-Dokument zum Download.

Produktbroschüre Turbo-S (PDF, 1 MB)

Technische Daten

Tabelle öffnen

Video

WEINIG Konstruktionsanlagen