Sprechen Sie deutsch?

Sehr geehrter Besucher,
Unsere Website ist auch auf Deutsch verfügbar.
Bitte verwenden Sie die Auswahlliste, um in die deutsche Sprach-Version zu wechseln. Danke!

Hobeln und Profilieren mit WEINIG: Vier spiegelglatte Seiten und jedes gewünschte Profil – in einem Durchlauf

Abrichten, fügen, auf Breite und Dicke hobeln und dazu noch profilieren – das alles macht ein und dieselbe WEINIG Kehlmaschine in einem einzigen Arbeitsgang. Schneller und besser als jemals vorstellbar. Damit ist sie allen konventionellen Einzelmaschinen haushoch überlegen. Und nicht nur ihnen – über 60.000 WEINIG Kehlautomaten in aller Welt haben uns zum Marktführer der Branche gemacht.

Damit steht für jede Fertigung und jede Betriebsgröße die ideal passende Maschine bereit, vom kleinen Einsteigermodell bis hin zu Hochleistungsanlagen für maximale Ansprüche. Sie alle zeichnen sich aus durch

  • Hervorragende Produktionsleistung
  • Minimale Rüstzeiten
  • Erstklassige Werkstückoberflächen

Spezifische Anwendungssoftware und intelligente Systemlösungen bieten zusätzlichen Nutzen und verbessern die gesamte Organisation rund um die Kehlmaschine.

Einsatzbereiche

4-seitig glatt Hobeln

WEINIG Anwendungen

Perfekte rechtwinklige Werkstücke 

Holz ist ein natürlicher Werkstoff, entsprechend sind die Anforderungen, die er für die Bearbeitung mit sich bringt. Holz kann Fehler enthalten und krumm bzw. verzogen sein. Für den Einsatz in vielen Bereichen, z.B. dem Möbelbau, ist es daher unerlässlich, dass die Werkstücke vierseitig ausgehobelt werden. Entscheidend ist dabei, dass die Werkstücke sauber abgerichtet werden und dass sie nach der Bearbeitung perfekt rechtwinklig sind.

Das mag einfach klingen, ist es aber in vielen Fällen nicht, da die Fertigungsgenauigkeit der Maschine die Qualität des Endprodukts wesentlich beeinflusst. Auf die bekannte WEINIG Qualität ist dabei immer verlass. WEINIG bietet verschiedenste Lösungen von manueller bis vollautomatischer Bedienung und von Maschinen für den gelegentlichen Einsatz bis zu Maschinen für den Dauereinsatz im Schichtbetrieb.

Profilierte Leisten

WEINIG Anwendungen

Unsere Kernkompetenz

Das Profilieren von Leisten aller Art stellt seit jeher die Kernkompetenz von WEINIG dar. Das Profilieren beinhaltet ein sehr breites Spektrum an Endprodukten, die jedoch alle dieselben Anforderungen an die Maschinentechnik stellen: hohe Profilgenauigkeit mit hervorragender Oberflächenqualität und gleichmäßigem Hobelschritt.

Die WEINIG-Technologie setzt hier immer wieder neue Maßstäbe. Grundlage dafür sind die robusten Maschinenständer mit den präzisen Maschinentischen und exakt im rechten Winkel dazu der Maschinenanschlag. Ihre ganze Überlegenheit spielen die WEINIG Maschinen dann aus, wenn die Dynamik ins Spiel kommt: Spindeln mit hoher Rundlaufgenauigkeit, ein starkes Vorschubsystem und entsprechende Andruckelemente.

Das perfekte Zusammenspiel dieser Komponenten garantiert einen ruhigen Transport in definierter Lage durch die Maschine. Das Ergebnis ist die legendäre WEINIG-Qualität Ihrer Produkte: hohe Profilgenauigkeit, hervorragende Oberflächenqualität und ein gleichmäßiger Hobelschritt.

Fensterfertigung

WEINIG Anwendungen

Drei Prozessschritte auf einer Maschine

Die Profilierung der Fensterkanteln an den Längs- und Querseiten der Fensterkantel, sowie Fräs- und Bohrbearbeitungen werden auf Bearbeitungszentren vorgenommen, die die fertigbearbeitete Kantel ausgeben. Der Kehlmaschine kommt dennoch eine wichtige Bedeutung in der Fensterfertigung zu, wird sie doch zum 4-seitigen Aushobeln der rohen Fensterkantel, zum Austrennen der Rohleiste und zum Profilieren der Glasleiste benötigt.

Der WEINIG Powermat verfügt über ein besonderes Fensterpaket, das genau für die Erledigung dieser drei Prozessschritte konzipiert wurde. So kann der Bediener per Knopfdruck auswählen, ob nur vierseitig glatt gehobelt werden soll oder ob zusätzlich die Rohleiste ausgetrennt werden soll. Sicherheitsabfragen gewährleisten, dass eine Verstellung nur dann vorgenommen werden kann, wenn sich kein Werkstück in der Maschine befindet, und dass es zu keiner Kollision zwischen Sägeblatt und Andrücken kommt. Durch das PowerLock-System kann die Maschine innerhalb kürzester Zeit umgerüstet werden, um die Glasleisten zu profilieren.

Das WEINIG-System erlaubt zudem eine Vernetzung der Kehlmaschine mit der Kappsäge und dem Bearbeitungszentrum. Damit bietet WEINIG die optimale, weil sicherste und effizienteste Lösung für den Fensterbauer.

Konstruktionsvollholz

WEINIG Anwendungen

Die Bedeutung von Massivholz als Baustoff wächst in den letzten Jahren stetig. Gerade für Sichtflächen besteht dabei ein hoher Anspruch an die Oberflächenqualität. Das größte Anwendungsgebiet sind Balken, die vierseitig gehobelt und gefast sind.

Je nach Ihren Anforderungen bietet WEINIG die passende Lösung von einer Kleinmaschine bis zu einer großen Anlage, die jedoch eines gemeinsam haben: eine hohe Flexibilität dank des 90°-Faseaggregats.

Das Faseaggregat dient dazu die vierte Fase am Balken zu fertigen, nachdem die anderen Fasen von den Vertikalspindeln und der oberen Horizontalspindel erzeugt wurden. Die Steuerung des Faseaggregats ermöglicht einen schnellen Dimensionswechsel, sowie eine Veränderung der Fasenstärke ohne Werkzeugwechsel und rein durch die Positionierung der Spindeln.

Mit dieser Technologie ermöglicht WEINIG einem Kleinunternehmen dieselbe Wirtschaftlichkeit wie einem Großunternehmen. 

Brettschichtholz

WEINIG Anwendungen

Hobeln von BSH-Lamellen

Brettschichtholz wird in den letzten Jahren vermehrt im Holzbau eingesetzt und so kommt auch dem Hobeln von BSH-Lamellen eine immer größere Bedeutung zu. Dabei kommt es darauf an, bei hoher Vorschubgeschwindigkeit eine verleimfähige Oberfläche bei möglichst geringer Spanabnahme zu erzielen. Selbst die Krümmung der Hölzer spielt hier keine Rolle und kann erhalten bleiben, da die Lamellen im Anschluss verleimt und schließlich nochmal finishgehobelt werden.

WEINIG stellt sich dieser Herausforderung mit innovativer Maschinentechnik. Die Kombination aus schräg stehenden Horizontalspindeln und schwimmenden Vertikalspindeln ermöglicht das Hobeln der Lamelle bei minimaler Spanabnahme an allen vier Seiten und unter Beibehaltung der Holzkrümmung. Diese WEINIG-Lösung steigert die Materialausbeute und somit auch die Ressourceneffizienz.

Vorhobeln

WEINIG Anwendungen

Bei der industriellen Holzverarbeitung spielt die Materialausbeute eine immer größere Rolle. In diesem Zusammenhang werden Scanner eingesetzt, um fehlerhafte Stellen zu identifizieren und anschließend auszukappen. Das Vorhobeln ist zu Beginn der ganzen Kette notwendig, um dem Scanner eine saubere Oberfläche zur Verfügung zu stellen. Dementsprechend sollte die Spanabnahme minimal sein und in der Regel wird eine hohe Vorschubgeschwindigkeit gefordert.

WEINIG bietet in diesem Segment sowohl einfache Lösungen mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis als auch  innovative Lösungen mit einzigartiger Technologie: angefangen bei den Hydro-Werkzeugen, über Jointer, schräg stehende Spindeln und Schwimmspindeln bis hin zu einer Vorschubgeschwindigkeit von 300 m/min. Natürlich bietet WEINIG neben der entsprechenden Maschinentechnik auch die passende Mechanisierung an. Hier sind Sie mit Ihren Anforderungen beim Vorhobeln bestens aufgehoben!

Strukturierte Oberflächen

WEINIG Anwendungen

Innovative Produkte wirtschaftlich fertigen

Kreative Oberflächen liegen im Trend, ob bei Möbelfronten, Fußböden oder Fassaden. Was bisher nur mit großem Aufwand von Hand oder auf Bearbeitungszentren gefertigt werden konnte, können Sie nun im Durchlauf auf der Kehlmaschine fertigen.

Die WEINIG-Technologie zum Strukturhobeln macht es möglich, dass sich die Spindeln relativ zum durchlaufenden Werkstück bewegen und somit eine dreidimensionale Oberfläche erzeugen. Mit Hilfe eines CAD-Programms kann die strukturierte Oberfläche im Voraus begutachtet und simuliert werden und anschließend tatsächlich auf der Kehlmaschine produziert werden.

Damit geht WEINIG wieder einmal voran und setzt mit dieser Neuentwicklung neue Maßstäbe, woraus sich für Sie neue Marktchancen ergeben können. Mit dieser Technologie können Sie Ihre Kreativität ausleben und neue Produkte fertigen - einhergehend mit kurzen Durchlaufzeiten, hoher Produktivität und geringen Stückkosten.

Referenzen

Hobeln, schnell und sicher

WEINIG Cube

Effizient, einfach zu bedienen, sicher im Umgang: Die oberösterreichische Tischlerei Holztrattner hat sich mit dem Cube von WEINIG eine kompakte, schnelle und praktische Hobelmaschine zugelegt.
 
Die Tischlerei Holztrattner ist eine Firma mit Fernwirkung, könnte man sagen. Im Auto auf der Landstraße kommend sieht man schon von Weitem ein großes Schild mit dem Hinweis: „Holztrattner. Ihr Tischlermeister mit Ideen.“ Und Ideen hat Herbert Holztrattner tatsächlich so einige: Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche oder Bad – der Tischler bedient mit seinen Mitarbeitern das ganze Feld des Innenausbaus. „Wir richten auch komplette Häuser ein“, erzählt Holztrattner, der sein Unternehmen 1990 als Ein-Mann-Betrieb gegründet hat.


EXPORTSCHLAGER: GARTENMÖBEL

Begonnen hat der 46-Jährige, der seine Lehre in einer Kunsttischlerei absolvierte, vor allem mit Restaurierungsaufträgen. Seither ist der Betrieb kontinuierlich auf mittlerweile zwölf Beschäftigte gewachsen, auch Sohn Jürgen – ebenfalls gelernter Tischler – arbeitet schon seit Jahren im Betrieb mit. Das Restaurieren macht heute allerdings nur mehr einen kleinen Teil der Arbeit aus. Neben dem Innenausbau als Hauptbetätigungsfeld entwirft und fertigt Holztrattner seit einigen Jahren auch Gartenmöbel. Die von der Tischlerei hergestellten Gartenschaukeln gelten mittlerweile als echter Exportschlager. Dabei war Holztrattners erster derartiger Entwurf „nur“ als Geburtstagsgeschenk für seine Frau gedacht. Der findige Tischlermeister entwickelte das Gartensitzmöbel mit den charakteristischen C-förmigen Seitenträgern und Armlehnen dann aber weiter, verbesserte die Konstruktion, erhielt dafür 2003 sogar einen Designpreis und verkauft das Modell heute höchst erfolgreich bis nach Polen und Ostfriesland.

AUS TRADITION: WEINIG

Als Tischler, der mit Massivholz arbeitet, hat Holztrattner auch eine Hobelmaschine in der Werkstatt. 17 Jahre lang erwies ihm dabei die Vier-Seiten-Hobelmaschine Quattromat 18 von WEINIG gute Dienste. Vergangenes Jahr entschied er sich dazu, eine neue Maschine anzuschaffen. Seine Wahl fiel dabei wieder auf eine WEINIG-Maschine: Den Cube, den der Holzmaschinenhersteller im vergangenen Jahr erstmals auf der Messe Ligna in Hannover vorgestellt hat. Für Holztrattner liegen die Qualitäten der Maschine neben der Präszision vor allem im Bedienkomfort: „Man braucht nichts einzustellen, kann die Maschine ganz praktisch über einen Touchscreen bedienen. Auch unser Lehrling im ersten Lehrjahr kann schon damit umgehen.“ Weil die Hobelmaschine steckerfertig geliefert wird, konnte sie nach dem Aufstellen sofort in Betrieb genommen werden. Zusätzliche Einschulung
war keine notwendig.

HIGHTECH-HOBEL
Mittlerweile arbeiten alle im Betrieb – auch der Chef – gelegentlich mit dem Cube, der natürlich wieder in einem Durchlauf vierseitig hobelt und darüber hinaus mit zahlreichen weiteren praktischen Features die Arbeit erleichtert: Das WEINIG-EasyLock-System erlaubt einen schnellen Messerwechsel mit wenigen Handgriffen innerhalb der Maschine. Dimensionswechsel können bei laufender Anlage einfach per Knopfdruck durchgeführt werden und mit dem sogenannten MoulderPreView werden die Spindeleinstellungen per Laser auf das Werkstück projiziert, das so vor der Bearbeitung noch optimiert werden kann. Herbert Holztrattner hat sich seine neue Cube außerdem auch optisch individuell anpassen lassen: Auf der Maschine prangen außen, gut sichtbar, Firmenlogo und -motto. Damit der „Tischlermeister mit Ideen“ nicht nur in der Ferne, sondern auch im Betrieb immer präsent ist.

Text und Titelbild: Thomas Prlic, Tischler Journal

Cube begeistert Schreinerei Eichelbrönner

Erwartungen voll erfüllt: Werner Eichelbrönner ist sehr zufrieden mit dem Cube

Die berühmte Bierdeckel-Rechnung* machte Werner Eichelbrönner neugierig. Nach einem Test wollte er den Cube dann nicht mehr hergeben. Lesen Sie mehr über seine Erfahrungen.
 
Werner Eichelbrönner machte sich 1999 im unterfränkischen Schwanfeld selbständig Trotz anfänglich schwierigen Zeiten hielt der Schreinermeister an seiner Liebe zu qualitativ hochwertigen Produkten aus Massivholz fest. Heute ist speziell im Innenausbau, dem Schwerpunkt der Schreinerei, Individualität sehr gefragt. Mit drei Meistern im Betrieb setzt Werner Eichelbrönner vom Zuschnitt bis zur Montage ganz auf das interne Know-how seiner Mannschaft. „Unsere Auftraggeber wissen, dass wir bei Projekten mitdenken. Das soll auch so bleiben“, betont der Firmenchef. 


*typisch deutsche Art, um schnell und einfach eine Wirtschaftlichkeitsrechnung zu machen.

Heiß auf den Cube: Ysewijn sagt warum

Zufrieden mit der Qualität: Firmenchef Dirk Ysewijn und WEINIG-Händler Ulrik Roekens

Der neue Cube ist heiß begehrt, die Auftragsliste lang. Der Vierseiter bietet viele Kaufmotive, bei denen der clevere Verkäufer ansetzen kann. Heute sagt die belgische Firma Ysewijn, warum sie sich für den WEINIG Senkrechtstarter entschieden hat.
 
Die belgische Firma Ysewijn fertigt Holzfenster und alles rund um den Innenausbau. Kleine Losgrößen in den unterschiedlichsten Maßen bestimmen das Tagesgeschäft. Für das Vorhobeln waren bis vor kurzem ganz traditionell Dickte und Abrichte im Einsatz.

Nun jedoch stehen die Maschinen wie Museumsstücke verstaubt herum. Ysewijn hat mit dieser Epoche abgeschlossen. Die Zukunft hört auf den Namen Cube und arbeitet angenehm leise ein paar Meter weiter in der Werkshalle.

It’s Cube time, Sir: Der Kleine lässt auch die Engländer nicht kalt

P&J Joinery

Auf den CUBE Days in Abingdon war er die Attraktion. Nun flattern WEINIG UK die ersten Bestellungen für den Cube ins Haus. Am schnellsten war die Firma P&J Joinery. Wir berichten.
 
P & J Joinery ist ein kleines englisches Unternehmen mit drei Beschäftigten. Der Betrieb bietet einen kompletten Schreinerservice für Fenster, Türen, Treppen, Küche und Schlafzimmermöbel und ist in der Lage, jeden individuellen Kundenwunsch zu erfüllen. Die Qualität der Mitarbeiter und die hohe Flexibilität sind der Schlüssel für den kontinuierlichen Erfolg. Die gut laufenden Geschäfte ermutigten Firmenchef Philip Nixey dazu, zur Erhöhung der Effizienz in die neueste Fertigungstechnologie zu investieren.

Bisher wurden herkömmliche Hobelmaschinen verwendet, ebenso wie ein WEINIG Profimat 22N, der seit 22 Jahren zur vollen Zufriedenheit der Firma im Einsatz ist. Der WEINIG Cube ergänzt mit seinen Möglichkeiten in idealer Weise den Betrieb und eröffnet durch seine innovative Technologie die Tür zur Ausweitung der Geschäfte.

“Wir haben uns für WEINIG entschieden, weil wir durch den Profimat die zuverlässige deutsche Technik und den schnellen Service über viele Jahre schätzen gelernt haben”, sagt Philip Nixey. “Der Cube liefert uns nun viele zusätzliche Vorteile, die wir zum Ausbau unseres Geschäfts benötigen. Er ist einfach zu bedienen, schnell und präziser. Besonders brauchten wir seine 260 x 160 mm Option und waren sehr beeindruckt von seiner Flexibilität und der Rüstzeitersparnis. Darüber hinaus hat der Cube noch viele weitere praktische Eigenschaften wie die 60prozentige Energieeinsparung bei der Absaugung, den einfachen und schnellen Messerwechsel mit EasyLock und die sichere Beschickung mit kurzen Teilen”.


Mit dem Cube ist das Hobeln neu erfunden worden. Er ist sehr schnell, höchst genau und so leicht zu bedienen wie nie zuvor eine Hobelmaschine. Dazu besitzt er eine neue Laser-Technologie für die Werkstück-Vermessung und die Dimensions-Einstellung. Er ist besonders gut geeignet für kleine Unternehmen und solche, die noch mit herkömmlichen Maschinen und Methoden vierseitig hobeln. Er muss nicht den ganzen Tag laufen, um profitabel zu sein, weil er hochproduktiv, effizient und preislich attraktiv ist.  

Der Cube ist kompakt und überall dort ideal, wo beengte Raumverhältnisse herrschen. Außerdem kann er bei Bedarf mit dem Hubwagen leicht an einen anderen Platz verbracht werden. Er verlangt keine zeitraubenden Einstellarbeiten und verhindert durch seine Teileerkennungs-Technologie Fehler beim Rüsten. Der Bediener hat dazu noch den Vorteil, die Dimensionen bei laufender Maschine einstellen zu können. Dank WEINIG’s einfachem EasyLock Messerwechsel-System ist es möglich, die Nebenzeiten dramatisch zu reduzieren.

Philip Nixey: “Seit wir mit dem Cube arbeiten, profitieren wir in vielfacher Hinsicht von den Vorteilen reduzierter Nebenzeiten. Wir sind flexibler und produktiver geworden und konnten durch die höheren Kapazitäten mehr Aufträge annehmen, was uns wettbewerbsfähiger gemacht hat. Mit der Maschineninstallation waren wir absolut zufrieden. Alles ging perfekt über die Bühne.”

WEINIG Produkte und Lösungen zum Hobeln und Profilieren

Für jede Anforderung die passende Lösung – so präsentiert sich das Produktportfolio von WEINIG im Bereich Hobeln und Profilieren. Mit Vorschubgeschwindigkeiten von 6 und 600 m/min.

WEINIG Unimat-Serie

WEINIG Unimat

Für die Standardanforderungen im Profilieren vom Klein- bis zum Großunternehmen

  • Feine Produktabstufung
  • Hoher Bedienkomfort
  • Hohe Arbeitssicherheit
  • Nachhaltiges Maschinenkonzept
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Detailseite Unimat-Serie

WEINIG Powermat-Serie

WEINIG Powermat

Für die verschiedensten Profilierarbeiten vom kleinen Handwerksbetrieb bis zur industriellen Serienfertigung

  • Innovative Maschinentechnik
  • Hohe Fertigungsgenauigkeit
  • Hohe Arbeitssicherheit
  • Modularer Aufbau
  • Made in Germany
Detailseite Powermat-Serie

WEINIG Hydromat-Serie

WEINIG Hydromat

Vorschubgeschwindigkeit von 120 m/min bis max. 800 m/min

  • Massive und robuste Bauweise
  • Baukastensystem: für jede Anwendung die richtige Maschine
  • Spezielle Spindelkombinationen und Elemente für Sonderanwendungen
  • Exzellentes Leistungspotential
  • Hervorragende Oberflächenqualität
Detailseite Hydromat-Serie

WEINIG Breithobelserie

WEINIG Breithobel

Arbeitsdimensionen bis 700 x 300 mm

  • Perfekte Oberflächenqualität
  • Starker und kontinuierlicher Vorschub
  • Einfache und schnelle Einstellung mit Memory Plus oder PowerCom
  • Baukastensystem: für jede Anwendung die richtige Maschine
  • Komfortable Bedienung
Detailseite Breithobelserie