WEINIG OptiCut S 90-Serie: Unbegrenztes Anwendungsspektrum und hohe Produktivität in einer Serie vereint

Steigern Sie Ihre Wertschöpfung beim Kappen – Schnittgenauigkeit, Flexibilität und ein Höchstmaß an Sicherheit – Die automatische Optimierkappsägen mit Positionierschieber der DimterLine OptiCut S 90-Serie bietet all dies und ist darüber hinaus hochproduktiv. Ob Einzelbretter, Brettpakete, Profile oder Rundstäbe aus Massivholz, Holzwerkstoffen oder auch Kunststoffen automatisch zu schneiden sind, moderne Betriebe brauchen diese Flexibilität – im Fixlängenzuschnitt, beim Auskappen von Fehlern und bei der Optimierung.

Die Dimter Line Serie bietet Ihnen innovativen Maschinenbau vom Kappsägenspezialisten vereint mit modernster Steuerungstechnologie und Software – Alles aus einer Hand. Sie entscheiden über die Ausstattung und Ausbaustufe, ob Einzelmaschine oder vollautomatisch verketteten Kappanlage mit integrierter Werkstückkennzeichnung – jetzt oder später. Die Flexibilität bleibt auf jeden Fall erhalten – z.B. durch die Funktion »Manueller Zuschnitt«.

Alle Maschinen der OptiCut S 90-Serie lassen sich ganz einfach über das OptiCom Terminal bedienen. Schnittliste erstellen und los geht’s! Die Betriebssicherheit ist auch unter extremen Bedingungen gewährleistet. Ein zusätzliches Plus: Kunden von Maschinen aus der DimterLine profitieren vom umfassenden Service eines erfahrenen Herstellers und der Sicherheit durch die weltweite Präsenz von WEINIG.

Alle Maschinen

WEINIG OptiCut S 90

WEINIG OptiCut S 90-Serie

Das universelle Einstiegsmodell

Detailseite  OptiCut S 90-Serie

WEINIG OptiCut S 90 Speed

WEINIG OptiCut S 90-Serie

Dynamik pur und rasant Geschwindikgeit im Fertigungsprozess

WEINIG OptiCut S 90 Exact

WEINIG OptiCut S 90-Serie

Schnitt für Schnitt mit höchster Präzision

WEINIG OptiCut S 90 Precise

WEINIG OptiCut S 90-Serie

Höchste Schnittpräzision im automatischen Längenzuschnitt, der bisher nur manuell erreichbar war.

WEINIG OptiCut S 90 XL

WEINIG OptiCut S 90-Serie

Pakete und große Dimensionen perfekt Kappen

Referenzen

Transatlantische Qualitäts-Allianz

Das erste Fenster: Gute Perspektiven für das Team von Menck USA

Der nordamerikanische Fenstermarkt wird anspruchsvoller. Gute Voraussetzungen, um mit technologischem Know-how aus Germany und Fensterbau „Made in USA“ ein Modell für die Zukunft zu starten. 

In Massachusetts sind Hurricanes und eisige Temperaturen nichts Ungewöhnliches. Das ideale Umfeld für die Produktion von Qualitäts-Fenstern mit Dreifachverglasung. Mitten drin sitzt seit 2013 Menck Windows USA Inc., ein Joint Venture des deutschen Unternehmens Menck. Mit selbst produzierten energieeffizienten Fenster- und Türenelementen will man sich ein Stück vom großen US-Markt abschneiden. Die Zeichen stehen gut: Energieeinsparnormen, Zertifizierungsvorschriften und Steueranreize haben in den USA den Fenstermarkt ordentlich belebt. Besonders im gehobenen Marktsegment wird investiert. Hohe Ansprüche der Kunden verlangen allerdings erstklassige Fertigungstechnologie. Da überrascht es nicht, dass Menck mit WEINIG ins Geschäft kam. Seit Anfang des Jahres läuft die Fensterproduktion auf einem Conturex CNC-Bearbeitungscenter – dem ersten seiner Art in den USA. „Fabrik im Schuhkarton“ wird das System respektvoll bei Menck USA genannt. Tatsächlich erledigt die Conturex die Arbeit von mehreren herkömmlichen Einzelmaschinen in einem einzigen Durchgang. Alle zwei Minuten entsteht ein neues, komplett rundum bearbeitetes Teil. Mit einer ValuRip, einer OptiCut S 90 und einem Powermat 1200 verlässt sich Menck auch beim Auftrennen, Kappen und Profilieren auf WEINIG Know-how. Über die Produktionssoftware MillVision Pro ist die gesamte Anlage vernetzt und bietet damit höchste Effizienz bei der Produktion.

http://www.menckwindows.com/