WEINIG OptiCut 200: Perfekter Einstieg in das leistungsorientierte Kappen

WEINIG OptiCut 200-Serie

Wenn für den Kunden eine Schiebersäge im Einzelbrett-Betrieb kapazitativ nicht mehr ausreichend ist und ein Betrieb im Paketmodus nicht möglich ist, da Fehler ausgekappt werden müssen oder stark unterschiedliche Eingangslängen verarbeitet werden, bietet die OptiCut 200 den Einstieg in eine neue Klasse der Optimierkappsägen. Sie verfügt über die Hauptmerkmale der DIMTER Durchlaufsägen, wie hohe Genauigkeit, hohe techn. Verfügbarkeit und nicht zuletzt geringe Betriebskosten. Zuverlässig hohe Tagesleistung, eine Volloptimierung als Standard und völlig unproblematischer Betrieb sind wesentliche Merkmale der OptiCut 200. Die Längenmessung des gesamten Werkstücks erfolgt unabhängig von Antrieb und Schlupf vor dem ersten Sägeschnitt. Das heißt maximale Abfallreduzierung und höchste Wertschöpfung. Deshalb macht sich die OptiCut schon nach kurzer Zeit bezahlt.


Gut zu wissen

integrierter Abfallschacht

Bild des Abfallschachts mit Holz beim Auswurf

Direkt in der Säge sitzt der intelligent gesteuerte Abfallschacht. Er ist auf die Leistung der Kappsägen genau abgestimmt. So werden die Abfallstücke zuverlässig von den Gutteilen getrennt und Probleme beim Sortieren und bei der Weiterverarbeitung vermieden. Über das mehrstufige System können auch längere Abfälle direkt ausgeschleust werden –  leistungsmindernde Zusatzschnitte werden vermieden. Die sicherste Lösung überhaupt für zuverlässiges Sortieren und störungsfreies Produzieren – bei voller Kapazitätsnutzung der Säge.


Mehr Informationen

Downloads

Einfach, schnell und umweltfreundlich: weitere Details als PDF-Dokument zum Download.

OptiCut 200 Serienkatalog 2016 (PDF, 3 MB)